Siehe, ich will ein Neues schaffen. (Jesaja 43,19)

Das sagt Gott den Israeliten im Babylonischen Exil, die sich dort gerade so richtig eingerichtet hatten. Der Vers geht weiter: „Siehst du es denn nicht?“
Denn die Israeliten sollen gut 1.000km durch die Wüste zurück in die zerstörte Stadt Jerusalem, die sie nur aus den Erzählungen kannten.

Das Neue ist nicht sofort als Gottes guter neuer Weg sichtbar und erkennbar.

Und so hat es auch für uns, Randi und Micha Reischuck, einen Prozess gebraucht, bis wir „sehen konnten“, dass Gott Neues für uns schafft und dieses Neue für uns in Craheim liegt. „Siehe, ich will ein Neues schaffen.“ Dieser Vers begleitet uns und so hat Randi ihn in und nach ihrem Handlettering-Seminar in Craheim grafisch sichtbar gemacht. Das erinnert uns: Gott schafft Neues.

Und das bedeutet konkret:

Im Sommer 2021 werden wir mit unseren drei Söhnen, Nathanael (10), Josia (7) und Elias (5), von Bad Salzuflen (NRW) nach Craheim ziehen. Ganz neu ist das Schloss dabei für uns nicht, da wir über lange Jahre mit Craheim als Urlaubsort vertraut sind. Aber es bleibt noch genug Neues: Ein neuer Wohnort, ein neues Umfeld, neue Schulen und eine neue Aufgabe.

Randi hat bisher als Grundschullehrerin gearbeitet, Micha als Pastor einer Freien evangelischen Gemeinde. In Craheim werden wir als Mitarbeiterehepaar in die Tagungsarbeit einsteigen. Wir freuen uns darauf, dieses neue Aufgabenfeld für uns zu entdecken und zu füllen und sind gespannt, was Gott für uns bereit hält und wo ER uns für andere zum Segen setzt.

Wir freuen uns auf ein Kennenlernen bzw. ein Wiedersehen in Craheim!

Das Neue, das Gott für uns hat, wird Stück für Stück sichtbar.

P.S.

Die Finanzierung unseres neuen Mitarbeiter Ehepaares wird durch Spenden sichergestellt. Aktuell haben wir 3/4 des Spendenvolumens gesichert. Wenn du uns dabei unterstützen möchtest, die Finanzierung langfristig sicherzustellen, findest du weitere Informationen auf dieser Seite.